Die Inveda vergleicht Schwere-Krankheiten-Versicherungen

Die Schwere-Krankheiten-Versicherung, auch Dread Disease-Versicherung genannt, ist ein verhältnismässig junges Produkt auf dem deutschen Versicherungsmarkt. Im IMA werden nicht nur Leistungen und Preise verglichen, es wird gleichzeitig die Beratung des Kunden dokumentiert.

Seine Ursprünge hat dieses Versicherungsprodukt in Südafrika, wo es 1983 von einem Herzchirurgen, Marias Barnard, entwickelt wurde. Erfolg hat dieses Produkt insbesondere in den Ländern, in denen keine Krankenversicherungspflicht besteht. 

Mit dem Wegfall vieler Leistungen in der gesetzlichen Versicherung und auch mit dem medizinischen Fortschritt, wird die Schwere-Krankheiten-Versicherungen auch in Deutschland attraktiv. Sie leistet, wie der Name schon verrät, beim Eintreten schwerer Krankheiten, wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs und einer Reihe weiterer lebensgefährdender Krankheiten. Der Betroffene erhält beim Eintritt des Risikos eine Einmalzahlung und kann damit erhöhte Arzt- und Behandlungskosten oder aber auch notwendige Umbaumaßnahmen finanzieren. Attraktiv ist diese Versicherung nicht nur für Selbstständige und sollte als Ergänzung zur Berufsunfähigkeitsversicherung oder auch als Erweiterung der Krankenversicherung betrachtet werden.

In Deutschland ist die Anzahl der Gesellschaften, die diese Produkte anbieten noch überschaubar. Gleiches gilt auch für die am Markt verfügbaren Vergleichsprogramme. Die Inveda bietet mit dem Vergleich im Inveda-Makler-Assistenten die Möglichkeit, die Produkte von Canada Life und der Gothaer gegenüberzustellen. Verglichen werden die Tarife bezüglich ihrer Leistungen und ihres Preises. In Zusammenarbeit mit Versicherungsbote wurden die Bedingungswerke der Tarife analysiert und die versicherten Krankheiten und Zusatzleistungen kategorisiert. Ergebnis ist ein sehr gründlicher Vergleich, der eine optimale Entscheidungshilfe für die Wahl des richtigen Produkts bietet. Versicherungsmakler können so ihren Kunden einen Marktüberblick verschaffen und der IMA erstellt automatisch eine Dokumentation zur Beratung. Hier werden nicht nur die Wünsche des Kunden dokumentiert, es ist auch festgehalten, worauf der Kunde verzichtet, wenn er sich für ein bestimmtes Produkt entscheidet.

Die Inveda-Makler-Assistent steht allen an die INVERS angebundenen Maklern kostenlos zur Verfügung. Neben den Schweren Krankheiten können mit dem IMA auch Versicherungsprodukte aus den Bereichen Hausratversicherung, Wohngebäudeversicherung, Privathaftpflicht, Rechtsschutz, Unfallversicherung, Risikolebensversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung und Kfz-Versicherung verglichen und deren Beratung dokumentiert werden. 


Weitere Informationen:

http://www.maklerassistent.de/

http://www.invers-gruppe.de