KfzIMA schafft haftungssichere eVB-Lösung

Mit dem Maklerverwaltungsprogramm Inveda Makler Assistenten (IMA) wird die Herausgabe der eVB jetzt noch einfacher und schafft gleichzeitig Rechtssicherheit.

  • Integration der eVB-Generierung in den IMA
  • Filterung der Eckdaten des vorläufigen Schutzes
  • Dokumentation der vorläufigen eVB-Deckung

Für Versicherungsmakler gehört die Herausgabe der elektronischen Versicherungsbestätigung (eVB) zum täglichen Geschäft. Allerdings machen es die Versicherer der Maklerschaft dabei nicht unbedingt leicht. Je nach Versicherungsgesellschaft müssen sich Makler umständlich in den Portalen anmelden oder die eVB per E-Mail anfordern.

Eine eVB sollte jedoch nicht leichtfertig an den Kunden herausgegeben werden. Der Kunde hat mit der eVB einen vorläufigen Deckungsschutz, der in der Regel für 30 Tage gilt. Bis dahin muss ein Antrag bei der Gesellschaft vorliegen. Der Umfang des vorläufigen Deckungsschutzes ist jedoch von Gesellschaft zu Gesellschaft unterschiedlich. Das macht sich insbesondere in der Kaskoversicherung bemerkbar. Hier unterscheiden sich nicht nur die Selbstbeteiligungen. Ob eine Versicherung überhaupt einen Kasko-Schutz gewährt, hängt auch von der jeweiligen Situation abhängig. Viele Unternehmen verlangen deshalb das Vorliegen eines entsprechendes Angebotes für das zu versichernde Fahrzeug.

Als Makler sollte man sich der Unterschiede bewusst sein und den Kunden über den Umfang des vorläufigen Schutzes mit Herausgabe der eVB aufklären. Auch wenn der Kunde nur schnell eine eVB vom Makler wünscht, sollten die wichtigsten Eckdaten zum zukünftigen Vertrag erfasst werden. Nur so kann auch eine sinnvolle Entscheidung getroffen werden, welcher Versicherer das Auto absichern wird.

Damit die Herausgabe der eVB mit wenig Aufwand verbunden ist, hat Inveda eine einzigartige Lösung in sein Maklerverwaltungsprogramm IMA eingebunden. Damit die Herausgabe der eVB künftig schell und einfach funktioniert, wurde die eVB und die Dokumentation miteinander verknüpft. Aus der im IMA bekannten Dokumentation der Beratung zur Kfz-Versicherung ist es nur ein Knopfdruck bis zur eVB. Der Makler erhält so nicht nur die eVB-Nummer sondern auch ein Dokument, dass den Deckungsumfang dokumentiert.

Mit dem Inveda Makler Assistent können Versicherungsmakler nicht nur Anträge erstellen und online einreichen, sie erstellen mit dem IMA gleichzeitig eine Dokumentation zum Beratungsprozess und erfüllen so die gesetzlichen Anforderungen. Der IMA steht zur Zeit ausschliesslich den beim Maklerpool INVERS angebunden Maklern zur Verfügung. Die neue eVB-Integration ist Bestandteil der aktuellen Version des IMA 5.2, diese Version wird in den nächsten Tagen veröffentlicht.